12. November 2018

Uganda: Das Gesundheitszentrum in Kitutu wächst

Im Juli begannen die Bauarbeiten für das Gesundheitszentrum in Kitutu, Kibaale Distrikt in Uganda. Jetzt ist der Rohbau durch das Dach vor Regen geschützt.
30. Oktober 2018

Als Apothekerin im Krankenhaus von Bassar

Auf dem Weg nach Togo: Apothekerin Sabine Ditz, ehrenamtliche Einsatzkraft bei APOTHEKER HELFEN e.V., fliegt gemeinsam mit einem Fachteam des Klinikums Nürnberg und des gemeinnützigen Vereins Fi Bassar e.V. nach Lomé.
8. August 2018

Arzneimittel für zahnmedizinische Behandlung in Sambia

Mit Medikamente im Wert von 1.600 Euro haben wir auch in diesem Jahr die Münchner Zahnärztin Dr.Tina Kilian bei ihrem zahnärztlichen Hilfseinsatz unterstützt. Im Rahmen eines Einsatzes der Stiftung „Zahnärzte ohne Grenzen“ behandelte Dr. Kilian zusammen mit ihrem Team in Sambia fast 600 Patienten. „Weil die Menschen in Sambia nicht viel Zucker zu sich nehmen, waren die Zähne der Patienten vergleichsweise gut erhalten,“ sagt Dr. Kilian.
11. Juli 2018

Tansania: Die Menschen in Wasso bekommen eine Apotheke!

Die Fotos, die uns heute aus Wasso erreicht haben, haben uns sehr gefreut! Denn wir sehen, dass das Haus in der Nähe des Wasso-Hospitals, in dem die neue Apotheke untergebracht werden soll, bereits fertig gebaut ist.
8. Juli 2018

Arzneimittel für die Menschen im Südsudan

Seit dem Ausbruch erneuter gewaltsamer Auseinandersetzungen im Südsudan leidet die Bevölkerung Südsudans große Not. Viele Betroffene sind in die Nachbarländer geflüchtet. Die Zurückgebliebenen kämpfen mit Hunger aufgrund der erlebten Dürre. Die Gesundheitsversorgung ist nahezu zusammen gebrochen. Die Salesianer von Don Bosco betreiben vier Gesundheitsstationen, die Bevölkerung in Gumbo, Maridi, Tonj und Wau medizinisch versorgen. Die Beschaffung der benötigten Arzneimittel unterstützt APOTHEKER HELFEN e.V. mit 5.000 Euro.
26. Juni 2018

Senegal: Kleine Medikamente, großer Nutzen

So unterstützt APOTHEKER HELFEN e.V. weiterhin die 2012 eröffnete Maternité in Toubab Diallaw/Senegal mit Rat und Tat, das heißt auch mit Arzneimitteln. Unser senegalesischer Projektkoordinator Moctar Sonko von InFa – Internationale Familienhilfe e.V. ist im März wieder nach Toubab Dialaw gereist und besucht die dortige Mutter-Kind-Station. Nach einer Bedarfsliste der leitenden Hebamme, Arame Sall, hat er Antibiotika wie Ampicillin und Cotrimoxazol sowie Vaginaltherapeutika mit Nystatin im Wert von knapp 300 Euro im Gepäck.
14. Juni 2018

Senegal: Toubab-Maternité gewinnt Vertrauen

Zwei Tage, zwei gesunde Neugeborene: „Unsere“ Maternité in Toubab Diallaw im Westen des Senegal entwickelt sich nach einer schwierigen Zwischenphase zunehmend positiv.
3. Mai 2018

Antibiotika und Schmerzmittel für zahnmedizinische Behandlung auf den Kapverden

Gerne haben wir die Münchner Zahnärztin Dr. Tina Kilian und ihre Kollegin Dr. Cordula Albers bei ihrem zahnärztlichen Hilfseinsatz auf den Kapverden mit Antibiotika und Schmerzmittel unterstützt.
2. Mai 2018

Aufbau einer Arzneimittelversorgung im Kibaale Distrikt

APOTHEKER HELFEN e.V. mit seinem Partner Emesco Devlopment Foundation hat ein neues Projekt mit dem Ziel, eine eigene Arzneimittelversorgung für die Gesundheitseinrichtungen aufzubauen. Es ist ein gemeinsames Projekt zusammen mit Apotheker ohne Grenzen Deutschland e.V., das auch durch die „apobank Stiftung“ gefördert wird.
JETZT SPENDEN