Die Geschichte von APOTHEKER HELFEN e.V.

Seit mehr als 19 Jahren ist APOTHEKER HELFEN e.V. bereits weltweit im Einsatz. Ziel war und ist es, die Gesundheitsversorgung, vor allem die medikamentöse Versorgung in Krisengebieten, bei Naturkatastrophen, Krankheit oder Armut, zu sichern und zu verbessern. Dazu stellen wir Arznei- und Verbandsmittel, Krankenpflegeartikel und medizinisches Gerät kostenlos zur Verfügung und fördern den Aufbau von medizinischer Infrastruktur.

  • 2015: Dr. Andreas Wiegand neuer Geschäftsführer

    Smiley face Zum 1. März 2015 hat Apotheker Dr. Andreas Wiegand die Geschäftsführung übernommen. Der studierte Pharmazeut schloss seine Promotion im Fach Pharmazeutische Technologie ab. Wiegand (im Bild rechts) bringt vielfältige Erfahrung im internationalen Gesundheitswesen und in der Entwicklungszusammenarbeit mit. Nach langjähriger Berufstätigkeit in der Krankenhaus- und der Industriepharmazie in Deutschland arbeitete er zuletzt drei Jahre für Ecumenical Pharmaceutical Network (EPN) in Nairobi/Kenia und war dort unter anderem für Netzwerkarbeit zuständig.
  • 2014: 15 Jahre APOTHEKER HELFEN e.V.

    Im Mai 2014 feierte APOTHEKER HELFEN e.V. beim Bayerischen Apothekertag in Nürnberg sein 15-jähriges Bestehen. Beim Bayerischen Apothekertag 1999 in Bamberg entstand unser Hilfswerk aus einer spontanen Hilfsaktion des damaligen Vorsitzenden des Bayerischen Apothekerverbands, Gerhard Reichert, und des damaligen Kammerpräsidenten Johannes Metzger. Anlass und erstes Hilfsprojekt des Vereins war damals die Hilfe für Kriegsopfer in Bosnien. APOTHEKER HELFEN e.V. wurde in den darauffolgenden Jahren auch in Rumänien und Togo tätig. Nach dem Tsunami 2004 weiteten wir unsere Hilfsaktionen auch auf den asiatischen, mittel- und südamerikanischen Raum aus. Dank Ihrer großzügigen Spenden, konnten wir in den vergangenen Jahren Projekte in 54 Ländern mit einer Summe von 2,2 Millionen Euro unterstützen. Ihnen allen, die unsere Arbeit durch Ihre Spenden ermöglichen, sagen wir ein herzliches Dankeschön!
  • 2013: Apothekerin Nina Ehrle wird Geschäftsführerin

    Smiley face Apothekerin Nina Ehrle wurde im Juni 2013 zur Geschäftsführerin des Vereins ernannt. Ehrle war zuvor gut ein Jahr als stellvertretende Geschäftsführerin bei der Hilfsorganisation tätig gewesen. Die Apothekerin konnte 2010 erfolgreich ein Masterstudium in internationaler Gesundheit (MScIH) abschließen und verfügt über mehrjährige Berufserfahrung bei internationalen Hilfsorganisationen in Afrika und Lateinamerika. Dort ist sie sowohl bei Katastropheneinsätzen – etwa dem Erdbeben in Haiti – als auch in der Koordination von medizinischen und pharmazeutischen Langzeitprojekten tätig gewesen.
  • 2008: Namensänderung und
    Erweiterung der Satzung

    2008 änderte der Vorstand den Namen von "Hilfswerk der bayerischen Apotheker" in "APOTHEKER HELFEN e.V.". Diese Namensänderung trug auch der Tatsache Rechnung, dass sich nicht mehr nur bayerische Apotheker für den Verein engagierten. Fast 10 Jahre nach der Gründung der Organisation unterstützen uns Apotheker und apothekennahe Unternehmen aus allen Teilen der Bundesrepublik. Außerdem beschloss der Vorstand, die Satzung an einer entscheidenden Stelle zu erweitern: Seit diesem Zeitpunkt liefert APOTHEKER HELFEN e.V. nicht mehr nur Arzneimittel. Wir sehen unsere Aufgabe auch in der Förderung von Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur, von Prävention und der Diagnose von Krankheiten.
  • 2004: Größere Projekte, größere Partner

    Smiley face Als 2004 ein Tsunami weite Teile Südasien zerstörte, war das "Hilfswerk der bayerischen Apotheker" von Beginn an unter den Hilfsorganisationen vor Ort. Durch die Kooperation mit namhaften Partnern gelang es schnell und unbürokratisch, Arzneimittel und Hilfsgüter an die Menschen in Not zu verteilen. APOTHEKER HELFEN e.V. konnte sein Netzwerk dabei entscheidend ausbauen und wurde zu einem anerkannten, verlässlichen Partner auf deutscher und internationaler Ebene. Viele der Kontakte, mit denen wir heute weltweit zusammenarbeiten, wurden bei diesen schwierigen Einsätzen in Thailand, Sri Lanka und Indien geknüpft.
  • 2001: Dr. Gerhard Gensthaler wird Geschäftsführer

    Smiley face Apotheker Dr. Gerhard Gensthaler wurde 2001 zum Geschäftsführer des Vereins ernannt. Zuvor war er als pharmazeutischer Sachverständiger bei der Regierung von Oberbayern für die Leitung des Arzneimitteldepots des Hilfswerks verantwortlich gewesen.
  • 1999: Gegründet von bayerischen Apothekerinnen und Apothekern

    Smiley face APOTHEKER HELFEN e.V. wird getragen von der Bayerischen Landesapothekerkammer und dem BAV Bayerischer Apothekerverband e.V. Auf dem Höhepunkt des Bosnienkrieges riefen Apotheker Johannes Metzger, der damalige Präsident der Bayerischen Landesapotheker-kammer, und Gerhard Reichert (Foto mitte), der damalige erste Vorsitzende des Bayerischen Apotheker-verbandes, am Bayerischen Apothekertag 1999 in Bamberg spontan zu einer Hilfsaktion für Kriegsopfer in Bosnien auf. Aus dieser humanitären Idee heraus entstand das "Hilfswerk der bayerischen Apotheker" unter dem Vorsitz des Deggendorfer Apothekers Gerhard Reichert. Frau Bettina Strudthoff (Foto rechts) wurde zur Geschäftsführerin ernannt.
JETZT SPENDEN