Unterstützung für Menschen in Amerika

21. August 2021

Medizinische Nothilfe für Erdbebenopfer in Haiti

Nach dem Erdbeben kam der Tropensturm Grace: Im Süden Haitis sind Tausende Häuser zerstört, unzählige Familien ohne Obdach und viele Menschen verletzt. Ihre Notunterkünfte wurden weggeschwemmt. APOTHEKER HELFEN e.V. will die betroffenen Familien rasch unterstützen.
29. Juni 2021

Apotheker Helfen unterstützt Kinder-Herz-OPs in Bolivien

Gerade erreichte uns ein Hilferuf aus Bolivien mit der Bitte um erneute Medikamentenhilfe.
17. November 2020

Apotheker Helfen unterstützt Kinder-Herz-OPs in Bolivien

Die Pandemie stoppt die Herzoperationen bei Kindern in La Paz. Jetzt geht es weiter.
6. April 2020

Bolivien: Lebensrettende Herz-OP für Kinder

Herzkranke Kinder Mit Ebstein-Anomalie konnten erfolgreich operiert werden. APOTHEKER HELFEN e.V. stelle Arzneimittel zur Verfügung.
16. April 2019

Hilfe für herzkranke Kinder in Bolivien

Herzkranke Kinder haben in Bolivien oft kaum eine Chance. Damit die Kinder nicht sterben müssen, weil ihre Familien in Not sind, hilft ihnen der Herzverein e.V. aus Bonn. APOTHEKER HELFEN spendet jetzt die Arzneimittel für die Operation und Versorgung der Kinder in Bolivien.
27. Dezember 2016

8000 Euro für Cholera-Hilfsprojekt in Haiti

Hurrikan Matthew, der am 4. Oktober 2016 ganze Landstriche im Südwesten Haitis verwüstete, hat hunderttausende Menschen schwer verletzt und zehntausende obdachlos gemacht.
27. Oktober 2016

Spendenaufruf: Hilfe für Haiti!

Die Menschen auf Haiti brauchen dringend unsere Hilfe! Seuchen wie Cholera und Typhus drohen
27. September 2016

Lebensrettende Medikamente im Wert von über 12.000 Euro für unterernährte Kinder

„Wir bitten APOTHEKER HELFEN e.V. um Unterstützung, damit wir die „Nutritional Care Unit (NCU)“, eine spezielle Station zur Behandlung unterernährter Kinder in unserem Kinder-Krankenhaus St. Damien in Port-au-Prince weiter betreiben können!“
27. November 2014

Basismedikamente und Hilfsgüter für Krankenstationen in Peru

Sie arbeiten in den Anden und den tropischen Zonen Lateinamerikas – weit ab der Zivilisation. Sie leisten Schwerstarbeit, um die Ärmsten der Armen in Peru, Chile, Bolivien, Argentinien und Uruguay medizinisch und pharmazeutisch zu unterstützen. Die Missionsschwestern „Misionarias de Jésus Verbo y Víctima“ betreiben allein in Peru 20 Missionszentren, in denen mittellose Patienten medizinisch versorgt werden können.
JETZT SPENDEN