Syrien

Es begann 2011 mit Demonstrationen gegen die Regierung. Bis heute tobt ein Krieg in Syrien. Tausende flohen in Nachbarländer, z.B. Libanon. Immer wieder wurde berichtet, wie schwer es auch für Hilfsorganisationen ist, die Bedürftigen zu erreichen. Mitunter erlaubten die Kriegshandlungen keine Einsätze, weil sonst die Helfer selbst gefährdet würden. Mit anderen Partnern zusammen, entweder aus Deutschland oder vor Ort hat sich APOTHEKER HELFEN e.V. bemüht, vor allem Arzneimittel zu beschaffen und dort zu bringen.

Hilfe für Patienten in Syrien



2. Mai 2018

Medikamentenlieferungen für syrische Kriegsopfer

Wir haben gemeinsam mit unseren Partnern Luftfahrt ohne Grenzen, Lufthansa Cargo und action medeor medizinische Hilfsgüter in die nordirakische Stadt Erbil geflogen.
10. Februar 2017

Wir helfen Hautleishmaniose Patienten in Damaskus

IBei uns weitgehend unbekannt, ist die Hautleishmaniose in vielen Ländern des Mittelmeerraums und des Nahen- und Mittleren Ostens eine weitverbreitete Krankheit. Gemeinsam mit der Hilfsorganisation „Waisenmedizin“ der Freiburger Hochschullehre Prof. Stahl und Prof. Bauer wollen wir Patienten mit Hautleishmaniose in Damaskus helfen: Ein von Apothekern entwickeltes Hautgel „LeiProtect“ trägt einen Cellulose-haltigen Schutzfilm auf die Wunde auf. Voraussetzung ist eine vorherige Wunddesinfektion nach Empfehlungen der WHO. Auf diese Weise kann die lokale Hautleishmaniose preiswert und einfach behandelt werden und heilt in kurzer Zeit ab.
11. Januar 2017

Syrien: Hilfe für nierenkranke Menschen

Seit etwa zwei Jahren unterstützt APOTHEKER HELFEN e.V. das Krankenhaus Hôpital Saint Louis in Damaskus mit Arzneimitteln
26. Dezember 2015

Syrien: Schnelle Hilfe für das Krankenhaus St. Louis

Hilfe für verletzte Menschen in Damaskus, der Hauptstadt Syriens: Mit Verbandstoffen und Basisarzneimitteln unterstützt APOTHEKER HELFEN e.V. das Krankenhaus Hôpital Saint Louis, das von Ordensfrauen unter Leitung von Schwester Lamia Tamer geführt wird.
22. Februar 2014

Medikamentenspende für syrische Zivilbevölkerung

Auf Grund der militärischen Auseinandersetzungen ist die medizinische Infrastruktur in Syrien nahezu vollständig zusammengebrochen. Die meisten Krankenhäuser und Gesundheitszentren des Landes sind zerstört, so dass vielen Menschen der Zugang zu medizinischer und pharmazeutischer Versorgung fehlt.
22. September 2013

Hilfe für syrische Flüchtlinge

Mit einer Großspende an Arzneimitteln und medizinischen Hilfsgütern trägt APOTHEKER HELFEN e.V. dazu bei, die medizinische Versorgung von syrischen Flüchtlingen zu verbessern. Gemeinsam mit Luftfahrt ohne Grenzen e.V. und anderen Partnern schickte APOTHEKER HELFEN e.V. Ende September 2013 einen Hilfskonvoi aus elf Lastzügen mit Hilfsgütern für notleidende syrische Flüchtlinge von Frankfurt aus in die Türkei, um den Menschen in den Flüchtlingslagern an der syrisch-türkischen Grenze die medizinische Grund-Versorgung zu sichern.
JETZT SPENDEN