22. Dezember 2015

Wir helfen Flüchtlingen in aller Welt

Knapp 60 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht vor Kriegen, Konflikten und Verfolgung. Wir von APOTHEKER HELFEN e.V. haben deshalb die Hilfe für Flüchtlinge zu einem Schwerpunkt unserer Arbeit in diesem Jahr gemacht. Dieses Engagement werden wir auch 2016 fortsetzen. Helfen Sie uns dabei!
22. April 2012

Hungersnot und Trinkwassermangel in der Sahelzone

Im April 2012 stellt APOTHEKER HELFEN e.V. 3 Millionen Wasserentkeimungstabletten und wichtige Medikamente für hungernde Menschen und Flüchtlinge in der afrikanischen Sahelzone zur Verfügung
26. September 2011

Brandopfer im Slum von Nairobi

Bei einer Benzinexplosion in den Slums von Nairobi im September 2011 erlitten hunderte Menschen lebensgefährliche Verbrennungen. APOTHEKER HELFEN e.V. spendete wichtige Medikamente und spezielle Verbandsmaterialien für die Opfer.
26. August 2011

Hungersnot in Ostafrika

Im Sommer 2011 kämpften Millionen von Menschen am Horn von Afrika gegen den Hungertod. Apotheker helfen e.V. engagierte sich im Kampf gegen den Hunger und entsandte insgesamt mehr als acht Tonnen Hilfsgüter in die Region.
27. Januar 2010

Hilfe für Erdbebenopfer in Haiti

Am 12. Januar 2010 bebte die Erde in Haiti, die Verwüstungen waren grauenvoll und trafen die arme Bevölkerung ins Herz.
22. September 2009

Hilfe für die Opfer der Überschwemmungen in Burkina Faso

Im September 2009 erlebte Burkina Faso verheerende Überschwemmungen. APOTHEKER HELFEN e.V. unterstützte die Opfer der Katastrophe mit dringend benötigten Wasserentkeimungstabletten sowie mit Medikamenten und Hilfsmitteln.
22. November 2007

Hilfe für die Opfer des Zyklon Sidr

Der Zyklon Sidr, der im November 2007 auf den Süden Bangladeschs traf, kostete Tausende von Menschen das Leben. Durch Mangel an sauberem Trinkwasser stieg die Seuchengefahr stark an. APOTHEKER HELFEN e.V. unterstützte die medizinische Versorgung der Menschen nach dieser Katastrophe.
27. August 2007

Hilfe für die Erdbebenopfer in Peru

Am 15. Juli 2007 bebte an der Küste des Andenstaates Peru die Erde. Hunderte von Menschen wurden getötet und es gab zahlreiche Verletzte. Apotheker helfen e.V. leistete in enger Zusammenarbeit mit der Partnerorganisation humedica e.V. dringend benötigte Soforthilfe für die Opfer des Erdbebens.
JETZT SPENDEN