Unterstützung für Menschen in Afrika

21. August 2015

Toubab Diallaw: Maternité unter neuer Leitung

Seit wenigen Monaten haben die Mutter-Kind-Station (Maternité) und die Krankenstation (Dispensaire) in Toubab Diallaw im West-Senegal eine neue Leiterin: Arame Sall, eine staatlich geprüfte und diplomierte Krankenschwester
21. Juni 2015

Ebola-Präventionsprojekt in Liberia erfolgreich

Das Ebola & Social Welfare Programs , das Gieraths-Nimene mit Unterstützung von APOTHEKER HELFEN e.V. in der City of Sasstown/Kru County im District Jrao im Südosten Liberias durchgeführt hat, ist ein Aufklärungs- und Präventionsprojekt gegen Ebola: 30 Freiwillige Ebola-Helfer besuchten nach einer Schulung die Menschen in Sasstown und umliegenden Dörfern, um sie über Infektionswege und Prävention von Ebola-Infektionen sowie Hygienemaßnahmen aufzuklären. Zudem erhielten die Menschen Desinfektionsmittel, Seife und spezielle Ebola-Eimer, um eine regelmäßige Händehygiene zu ermöglichen. Auch Schulen und Kindergärten wurden mit Ebola-Eimern ausgestattet
26. Mai 2015

Liberia: APOTHEKER HELFEN unterstützt Ebola-Präventionsprojekt

Ebola-Aufklärung in Liberia: Das „Ebola and Social Welfare Program“ startete im Februar in der City of Sasstown/Kru County im Südosten Liberias. Mitarbeiter der German-Liberian-(GERLIB)Klinik, Monrovia, unter Leitung von Margret Gieraths-Nimene schulten zunächst 30 freiwillige Helfer. Aufgrund des großen Interesses bot das Helferteam an der High School in Sasstown einen weiteren Workshop an, den 20 Lehrer – auch aus den umliegenden Dörfern – besuchten.
26. November 2014

Sierra Leone: Mit Händehygiene gegen Ebola

Mit 6500 desinfizierenden Arztseifen unterstützt APOTHEKER HELFEN e.V. ein sehr ehrgeiziges Präventionsprojekt in Freetown, der Hauptstadt von Sierra Leone. Der Salesianer-Bruder und Direktor von Don Bosco Fambul, Lothar Wagner SDB, will der Ebola-Ausbreitung mit Hygienemaßnahmen begegnen. Dazu hat er mobile Handwaschbecken bauen lassen und in mehreren Slums aufgestellt. Wagner und seine Helfer fordern die Menschen dort auf, sich immer wieder die Hände zu waschen, um so weitere Ansteckungen zu verhindern.
26. August 2014

Schutzkleidung für Ebola-Helfer in Sierra Leone

Schnelle Hilfe für die Helfer – nach diesem Motto unterstützen wir die Anstrengungen der Salesianer Don Bosco (SDB) Fambul, nahe der Hauptstadt Freetown in Sierra Leone eine neue Isolierstation für Ebola-Infizierte aufzubauen. Derzeit ist eine Sendung von 500 virensicheren Ganzkörperschutzanzügen, langen Handschuhen, Gesichtsmasken mit Visier und Überschuhen sowie Arztseife zur Desinfektion per Luftfracht unterwegs in das westafrikanische Land.
26. März 2014

Medikamente und medizinisches Equipment für Massai-Nomaden in Tansania

Wasso ist eine kleine Siedlung im Norden Tansanias, am Rande des Serengeti-Nationalparks und fast „in Sichtweite“ des Kilimanscharos. Hier liegt an der Grenze zu Kenia, inmitten der Steppe auf 2000 Meter Höhe, das 'Wasso-Hospital'.
26. Januar 2014

Arzneimittel für kenianische Waisenkinder

In den Vororten und Dörfern rund um Mombasa nimmt die Zahl der Straßen-Waisen nicht ab. Das 1993 gegründete Wema-Center bietet diesen Kindern ein Zuhause.
22. September 2012

Moskitonetze für 1.000 Flüchtlingsfamilien in Burkina Faso

Prävention vor Therapie: APOTHEKER HELFEN e.V. versorgt Flüchtlingsfamilien in Burkina Faso mit Moskitonetzen. Gemeinsam mit der Partnerorganisation HOPE’87 wurden 1.000 Moskitonetze in den Flüchtlingscamps der Provinz Soum verteilt.
22. April 2012

Hungersnot und Trinkwassermangel in der Sahelzone

Im April 2012 stellt APOTHEKER HELFEN e.V. 3 Millionen Wasserentkeimungstabletten und wichtige Medikamente für hungernde Menschen und Flüchtlinge in der afrikanischen Sahelzone zur Verfügung
JETZT SPENDEN